Schmerzen

Während vieler Jahre galt MS als eine schmerzlose Krankheit. Heute weiss man, dass das nicht für alle Betroffenen zutrifft. Schmerzen können als direkte Folge der MS-Aktivität im Gehirn auftreten oder aufgrund eines anderen MS-Symptoms. Die Schmerzen können von mild bis stark alle Stufen durchlaufen.

Schmerzen können auch durch verkrampfte Muskulatur und Haltungsfehler auftreten. Zusätzlich zu Schmerzen an Muskeln, Gelenken, Bändern und Sehnen sind auch starke Missempfindungen (z.B. Brennen) oder stichartige, unregelmässig auftretende Schmerzen bekannt. Auch eine Trigeminusneuralgie (Gesichtsschmerz) kann durch MS ausgelöst werden. Krämpfe in Armen und Beinen können ebenfalls schmerzhaft sein, v.a. nach längerer Immobilität.

Tritt bei MS ein Schmerz neu auf, sollte auf alle Fälle eine ärztliche Abklärung erfolgen.