MS behandeln

Die MS-Forschung hat seit den 90er Jahren grosse Fortschritte gemacht. Die modernen Therapiemöglichkeiten bieten MS-Patienten eine Chance, die Entwicklung und den Verlauf ihrer Krankheit zu verzögern. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen einer Schubtherapie und einer Langzeitbehandlung (Basistherapie), welche den Krankheitsverlauf beeinflusst und bremst.

Schubtherapie

Die Schubtherapie wird in der aktiven oder symptomatischen Krankheitsphase eingesetzt und hat zum Ziel, die Entzündungen abklingen zu lassen. Bei der Schubbehandlung werden Kortikosteroide als entzündungshemmende Stosstherapie eingesetzt. Diese Form von Therapie wird nur in der Entzündungsphase, also während dem aktiven Schub, eingesetzt.

Langzeittherapie

Eine Langzeitbehandlung kann mit verschiedenen Medikamenten durchgeführt werden. Sie hat eine Verzögerung des natürlichen Krankheitsverlaufs und eine Verminderung der Schübe und der Schubstärke zum Ziel.